Ihr erster Termin 

Im ersten intensiven Termin erarbeite ich mit Ihnen anhand Ihrer aktuellen Situation und einem ersten anamnestischen Blick auf Ihre Biografie eine Hypothese zur Ursache ihrer Problematik. Darüber hinaus besprechen wir anhand dieser ersten Ergebnisse die therapeutischen Möglichkeiten und potentielle weitere Vorgehensweisen. Gleichzeitig können Sie dabei herausfinden, ob ich fachlich die Richtige bin und Sie sich in der Praxis und mit mir wohlfühlen können. Denn das ist eine ganz wichtige Voraussetzung für ein effektives gemeinsames Arbeiten an Ihren Themen. Deshalb besteht für beide Seiten die Möglichkeit, den Termin nach 30 min abzubrechen. Ich berechne dann lediglich eine Kostenpauschale von 60,- Euro.
Für Ihren ersten Termin kontaktieren Sie mich per Telefon, mail, whatsapp…und finden alle Kontaktinfos  
HIER 

Termine

Die Termine werden ganz flexibel vergeben. Auch am Wochenende sind Termine möglich, denn dann haben Sie mehr Zeit und Ruhe. Bitte sagen Sie einen Termin 48 Stunden vorher ab, sonst muss ich ihn in Rechnung stellen, weil ich ihn so kurzfristig nicht neu vergeben kann. Grundsätzlich können Termine auch mehrstündig oder ganztägig stattfinden – für sehr viel Effekt in kurzer Zeit.

Ein ganz besonderes Angebot ist die Kompakt-Therapie: In wenigen Tagen intensiver Therapie erreichen Sie in angenehmer Wohlfühlatmosphäre deutliche Erfolge, die sonst Wochen oder Monate benötigen würden. Terminstress und Alltags-Themen bleiben außen vor und Sie können unabhängig von Ihrem Standort mein ganz besonderes Methoden-Angebot in Anspruch nehmen!

Preise

Das Honorar beträgt pro 60-minütiger Sitzung 110,- Euro.

Für Kompakttherapien werden wir vorab einen zeitlich genau abgesteckten Rahmen vereinbaren. 

Kostenübernahme

Grundsätzlich ist die Praxis eine Privatpraxis und die Kosten für die Therapie sind von Ihnen selbst zu tragen. Aufgrund meiner Qualifikation erstatten Ihnen private Kassen aber in der Regel die Kosten (und Beihilfen einen Teil). In Ausnahmefällen haben auch gesetzliche Kassen schon die Kosten übernommen. 

Für Opfer von sexueller Gewalt und anderen Gewalttaten

Über den  Fonds Sexueller Missbrauch (Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Referat 505) können Sie die Übernahme der Therapiekosten in meiner Praxis beantragen, wenn Sie als Kind oder Jugendliche(r) im familiären Bereich oder in einer Institution (zb Kirche, Schule, Ferienfreizeit) Opfer sexualisierter Gewalt wurden. Ich bin dort als Therapeutin anerkannt. 

Es besteht ausserdem für anerkannte Opfer von Gewalttaten die Möglichkeit, eine Kostenübernahme beim Landschaftsverband zu beantragen.

Alle Anträge müssen Sie selbst stellen, ich berate Sie hierzu aber gerne und unterstütze Sie. 

Notfall

In Notfällen stehe ich Ihnen im Rahmen einer laufenden Therapie telefonisch, per video oder über messenger, in der Praxis oder im Hausbesuch für eine Krisenintervention zur Verfügung.