. .

Traumatherapie

Innere Sicherheit und Ruhe, Zuversicht und eine neue Lebensperspektive trotz des erlebten Traumas sind das Ziel meiner traumatherapeutischen Arbeit. 

Es geht darum,  in Abgrenzung zu der durch das Trauma erlebten Hilflosigkeit und Ohnmacht das Erleben von Selbstwirksamkeit und eigener innerer Stärke wiederzuerlangen.



Mit Hilfe unterschiedlicher Methoden – wenn Sie mögen auch mit Hilfe der Tiere -  ist die intensiv wirksame Stabilisierung auf physischer und psychischer Ebene der wichtigste erste Schritt der Behandlung. Für die allermeisten Traumabetroffenen ist der Therapieprozess damit dann auch bereits abgeschlossen und die traumabedingten, äußerst belastenden Symptome reduziert oder bereits ganz abgebaut.



Für einige Patienten ist nach der erfolgreichen Stabilisierung eine traumatherapeutische Explikation der Geschehnisse hilfreich und nötig. Dabei kann das Erlebte noch einmal aus sicherer Distanz betrachtet und neu bewertet werden, so dass es seine beängstigende und machtvolle Wirkung verliert.

EMDR, EFT, Hypnose und die therapeutische Arbeit mit den Pferden finden neben anderen traumaspezifischen Methoden wirksamen Einsatz in der traumatherapeutischen Arbeit.